Das Refugee Food Festival in Paris

Gestern haven wir den Syrien-Koreanische Brunch im Carreau du Temple probiert, der vom syrischen Chefkoch Mohammad Elkhaldy ausgerichtet wurde. Dieser Brunch hat das dritte Refugee Food Festival in Paris eröffnet, was ein voller Erfolg zu werden verspricht.

Refugee food festival 2019

Als wir im Carreau du Temple in der Mitte des Pariser Stadtviertels „Le Marias“ ankamen, fand dort gerade ein öffentlicher Tanzkurs für Swing statt, was uns sofort in die richtige Stimmung brachte. Nachdem wir etwas das Tanzbein geschwungen haben, waren wir mehr als bereit für den kommende Brunch auf der anderen Seite der Halle.

Der Brunch

Das freundliche Personal, hat sich jedem Gast gesondert angenommen und uns das Konzept genauer erklärt.

Kurz gesagt, wir sollten ein Tablett nehmen und an jeder Station unsere Gänge abholen. Das Team rund um die Chefköche war da um uns jede der exotischen Speisen zu erläutern. Chefkoch Mohammad Elkhaldy hat uns in diesem Rahmen mit Leidenschaft erläutert wie einige der Gerichtet zubereitet wurden weshalb uns schon bald das Wasser um Mund zusammen lief.

Das Brunch war ein voller Erfolg und wir haben die kleinen und fein dargebotenen Speisen bis zum letzten Krümel genossen. Besonders gut haben uns die marinierten Melonen mit syrischem Frischkäse und die Teigtaschen mit Pistazien-creme geschmeckt.

Nun wünschen wir Ihnen eine wunderbare Verkostung, in der Hoffnung und Überzeugung, dass auch die folgenden Events und Darbietungen des Festivals so großartig werden wie der Brunch. Einziger Wunsch von unserer Seite, wäre, die Papierteller und Plastikbesteck durch etwas höhenwertiges und ökologischeres zu ersetzen.

Gut zu Wissen:

  • Es is absolut notwendig ein Paar Tage vorher zu reservieren.

Allgemeine Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.